Plötzlicher Leistungseinbruch

Ruhetage ohne schlechtes Gewissen einplanen

Obwohl Sie das Trainingsprogramm der letzten Monate konsequent durchgezogen haben, sind Sie in einem völligen Loch und komme nicht mehr auf Touren? Was tun, um wieder in Schwung zu kommen?

Copyright: iStockphoto.com

Bei ambitionierten Wettkampfsportlern ist die oben beschriebene Situation erstaunlich häufig anzutreffen. Die Ausgangslage ist meist ähnlich: Das Training wird diszipliniert und präzis geplant und umgesetzt, die Wettkämpfe werden fokussiert angegangen, an den Rennen selber fehlen dann aber die Spritzigkeit, die Kraft und manchmal auch die geistige Frische und Motivation. Wenn Sie sich in einer ähnlichen Situation befinden, hilft als erste Massnahme nur eins – und zwar eine Trainingspause von mehreren Tagen. Und dann gehts an die Ursachenforschung, was aber in solchen Fällen nicht ganz einfach ist. Oft ist es gerade die beschriebene Fokussiertheit, die einen in eine solche Situation getrieben hat. Disziplin, Wille und Konsequenz sind im sportlichen Training zwar sicherlich wichtig, aber ebenso braucht es Lockerheit und eine gute Intuition, auf den Körper zu hören und vielleicht dadurch ab und zu ein Training sausen zu lassen, wenn einem nicht danach ist.

Die Erkenntnis, dass ein paar Ruhetage nötig wären, ist vermutlich den meisten in einer solchen Situation nicht ganz neu, doch immer wieder plagt das schlechte Gewissen und die Angst, die Form zu verlieren, wenn man nicht trainiert. Also: Planen Sie jetzt sofort mindestens zehn Tage komplett ohne Sport und Trainingsdruck und halten Sie diese zehn Tage auch ein (in der Agenda fix eintragen!). So können Sie sich mental darauf einstellen und alle Sporttermine in dieser Zeitspanne absagen. Sie werden sehen, dass die Ruhe dem Körper wieder Energie zuführt und das fehlende Training keine negativen Auswirkungen hat, schlussendlich haben Sie in den Monaten zuvor genügend trainiert. Am elften Tag dürfen Sie wieder mit dem Training starten. Konzentrieren Sie sich aber vermehrt auf schnelle Trainings (Intervalle) und lassen Sie vorerst lange Läufe weg. So können Sie Ihre Spritzigkeit fördern und werden hoffentlich noch ein paar super Wettkämpfe absolvieren können.

News teilen