Marathon mit Trägerleibchen oder T-Shirt?

Abgucken bei den Profis

Spitzenläufer laufen Wettkämpfe auch bei kalten Temperaturen fast immer mit Trägerleibchen, Breitensportler hingegen fast nie. Warum ist das so?

Copyright: iStockphoto.com

Wer schnell läuft, will möglichst kein unnötiges Gewicht mittragen und braucht viel Bewegungsfreiheit. Beides ist in einem Trägerleibchen immer gegeben. Dazu kommt, dass sich der Spitzenläufer durch das viele Training auch an das Tragen von Trägerleibchen gewöhnt ist und er bis kurz vor dem Start eines Wettkampfs in Bewegung sein kann, sich so warm hält und sonst während des Wettkampfs schnell warm bekommt. Ein weiterer Aspekt: Der Wettkampf ist schlussendlich ein Lebensinhalt des Spitzenläufers. Wer absolut fokussiert ist, dem ist die Temperatur (fast) egal. Was zählt, ist die Leistung und die lässt sich nur mit einer guten Kühlung bewerkstelligen.

News teilen