Artikel - FIT for LIFE Magazin

Zehennägel-Pflege

Das müssen Laufsportler beachten

Nicht selten führen im Laufsport eingewachsene oder zu lange Zehennägel zu unangenehmen Problemen, die mit der passenden Pflege verhindert werden können.

Copyright: Thinkstock.com

Nichts ist ärgerlicher, als das lange ersehnte Laufziel wegen eines eingewachsenen oder zu lange geratenen Fussnagels mit Schmerzen absolvieren zu müssen. Doch was muss beim Schneiden der Zehennägel beachtet werden?

Nägel vor Ruhetag schneiden
Idealerweise schneidet der Läufer seine Zehennägel vor einem Ruhetag. Unmittelbar nach dem Schneiden ist das Nagelbett freiliegend und kann beim Laufen leicht gerötet und entzündet werden.

Nie nach dem Schneiden an einen Wettkampf
Nie einen Wettkampf mit frisch geschnittenen Nägeln absolvieren, da sich sonst leicht Blasen und Verletzungen an den noch scharfen Nagelrändern bilden.

Nägel aufweichen
Um das Schneiden der Nägel zu erleichtern, kann man vor dieser Prozedur die Nägel in einem warmen Bad etwas einweichen. Allerdings nicht zu lange, sonst weicht die Haut zu sehr auf und die Verletzungsgefahr ist grösser.

Nagelschere und Nagelzange
Die dünneren Zehennägel schneidet man am besten mit der Nagelschere. Bei stärkeren Zehennägeln empfiehlt sich die Nagelzange.

Nicht zu kurz schneiden
Zehennägel dürfen nicht zu kurz geschnitten werden, sonst wachsen sie seitlich ins Fleisch. Ist der Nagelrand zu kurz, kann es zu Verhornungen im Zehenkuppenbereich und Entzündungen kommen. Richtig ist die Länge der Zehennägel, wenn diese in Schuhen nicht anstossen.

Die optimale Form beachten
Als Idealform gilt beim Zehennagel eine konkave (gewölbte) Form mit leicht abgerundeten Ecken. Die Zehenkuppenform gibt die Form des Nagelrandes an. Die Zehennägel vor allem an den Ecken nicht zu stark kürzen und möglichst gerade abschneiden, damit die Ecken nicht in die Haut einwachsen. Je kleiner man die Schneidwege wählt, desto weniger Kraft wird zum Schneiden benötigt und desto gerader verläuft die Schnittlinie.

Kanten mit Feile brechen
Nach dem Schneiden des Nagels werden die Schnittkanten mit einer Feile gebrochen und begradigt. Das richtige Feilen des Nagels verhindert auch, dass Nagelspitzen Verletzungen benachbarter Zehen hervorrufen. Wer die Zehennägel regelmässig mit der Feile kürzt, kann die Schere ganz weglegen.

Eincremen
Im Anschluss an das Schneiden der Zehennägel empfiehlt es sich, die Füsse mit einer leicht fettenden Crème einzureiben; das pflegt die Haut und hilft, Verhornung vorzubeugen.

News teilen