Was sind Kohlenhydrate?

Kurz erklärt

Kohlenhydrate sind neben den Fetten und Eiweissen einer der drei grundsätzlichen Energieträger in unserer Ernährung - und unerlässlich im Ausdauersport.

Copyright: Thinkstock.com

Biochemisch betrachtet sind Kohlenhydrate mehr oder minder komplexe organische Verbindungen, die aus Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff aufgebaut sind. Die Kohlenhydrate in unserer Nahrung liegen in ihrer chemischen Struktur als ganz lange Ketten (Polysaccharide), in einfacher Form aus einem Baustein (Monosaccharid) oder aus zwei Bausteinen (Disaccharid) vor. Die wichtigsten energieliefernden Polysaccharide in der Nahrung bestehen aus langen Ketten von Glucose, bekannt als Stärke. Gute Stärke-Lieferanten sind daher alle Formen von Teigwaren, Brot, Reis, Mais und Kartoffelprodukte.

Auch die unverdaulichen Nahrungsfasern (Ballaststoffe) sowie die menschliche Speicherform der Kohlenhydrate als Glykogen gehören zu der Gruppe der Polysaccharide. Monosaccharide wie Glucose und Fructose (= Fruchtzucker) sind vorwiegend in Früchten, Säften, Süssgetränken und Honig zu finden. Disaccharide, deren wichtigste Vertreter der normale Haushaltszucker und der Milchzucker sind, kommen in zuckerhaltigen Lebensmittel wie Konfitüre, Honig, Süssgetränke, Bonbons und als Milchzucker in Milchprodukten vor. Mono-und Disaccharide erkennt man an ihrem süssen Geschmack.

Eine Zwischenform mittellanger Ketten mit 3 bis 9 Bausteinen sind die Oligosaccharide, welche dem Sportler unter dem Namen Maltodextrin mit seinen günstigen Eigenschaften als Wettkampfnahrung bekannt sind. Oligosaccharide kommen in der Natur seltener vor und werden für die Sportlernahrung (Getränke, Riegel, Gels) industriell aus Polysacchariden (Maisstärke) hergestellt. Neben der Kettenlänge unterscheiden sich die Kohlenhydrate auch in ihren Bausteinen. Die wesentlichen Bausteine der Kohlenhydrate sind die drei Monosaccharide Glucose, Fructose und Galaktose. Der bekannte Haushaltszucker ist eine Kombination aus Glucose und Fructose und damit ein Zweifachzucker (Disaccharid). Ebenso besteht der Milchzucker in den Milchprodukten aus zwei Bausteinen, nämlich Glucose und Galaktose. Der Milchzucker wird auch als Laktose bezeichnet.

News teilen