Was hilft beim Abnehmen?

Intervall oder Ausdauer?

Spielt es einen Unterschied, mit welcher Form von Sport man abnehmen will?

Copyright: iStock.com

Die wichtigste Diätregel ist relativ einfach, denn sie lautet schlicht, dass weniger Energie mit der Nahrung aufgenommen werden sollte, als vom Körper verbraucht wird. Da viel Bewegung den Energieverbrauch eines Menschen merklich erhöht, hilft Sport generell bei einer erwünschten Gewichtsabnahme. Doch welche Trainingsform unterstützt das Abnehmen am besten? Diese Frage stellten sich Wissenschafter aus Brasilien. Sie untersuchten, ob Personen mit einem hochintensiven Intervalltraining oder mit einem Training von gleichbleibender Intensität stärker abnehmen. Dazu werteten die Wissenschafter die Ergebnisse von knapp 50 Studien zusammenfassend aus.

Die Auswertung bestätigte, dass regelmässiger Sport über einen längeren Zeitraum sowohl Körpergewicht, BMI, Taillenumfang und das Taille-Hüftverhältnis mindern konnte. Ausserdem wiesen die Personen nach dem Training einen geringeren Körperfettgehalt und weniger Fett im Bauchraum auf. Der Vergleich von Hochintensitäts-Intervalltraining und dem Training mit gleichbleibender Intensität zeigte, dass durch das Hochintensitäts-Intervalltraining das Körpergewicht etwas stärker gesenkt werden konnte, was durch den Mehrverbrauch an Kalorien durch die erhöhte Intensität erklärbar ist. Die Wissenschafter betonen aber, dass ein hochintensives Intervalltraining bei Ungeübten leicht zu Verletzungen und Überbelastungen führen kann und demnach nicht als alleinige Trainingsform eingesetzt werden sollte.

News teilen