Sport beflügelt das Sexleben

Studie zeigt

Viel Bewegung = mehr Durchblutung = mehr Sex?

Copyright: iStock.com
Copyright: iStock.com

Noch eine Motivation, um regelmässig Sport zu treiben: Das «Journal of Sexual Medicine» veröffentlichte jüngst eine Studie, wonach Ausdauertraining das Sexleben erheblich verbessert – und zwar in den Bereichen Durchhaltevermögen, Performance und Lust. Im Zuge der Studie wurden rund 6000 Männer und Frauen, die in Lauf-, Schwimm- oder Veloclubs aktiv sind, zu ihrem Sexleben und ihrer sportlichen Tätigkeit befragt.

Das Ergebnis: regelmässige intensive sportliche Aktivität steigert nicht nur sexuelles Verlangen und Leistungsfähigkeit, sondern reduziert auch die Wahrscheinlichkeit von Störungen der sexuellen Funktion.

Das Forschungsteam stellte bei Männern, die mehr als vier Stunden in der Woche einen Kilometer in sechs Minuten joggten, eine um 23 Prozent geringere Wahrscheinlichkeit erektiler Dysfunktion fest. Bei den Frauen ist das Ergebnis noch beachtlicher: Sie wiesen eine 30 Prozent geringere Wahrscheinlichkeit einer sexuellen Dysfunktion auf.

Der Hauptgrund dafür ist einfach: Viel Bewegung fördert die Durchblutung, auch im Genitalbereich. Und: Je besser die Durchblutung, desto besser die Erektion.

News teilen