SOLA Basel: Premiere am 2. Juni 2018

Nachgefragt bei OL-Chef Gabriel Lombriser

Das Original aus Schweden kopiert der Akademische Sportverband Zürich schon seit 45 Jahren, und nun soll am 2. Juni 2018 auch Basel vom SOLA-Virus infiziert werden. OK-Chef Gabriel Lombriser verrät, wie es dazu kam.

OK-Chef Gabriel Lombriser über die Hintergründe der SOLA Basel (Copyright: ZVG)

Die «SOLA» muss man laufaffinen Zeitgenossen kaum mehr erklären. Ein mehrköpfiges Team bewältigt eine rund 100 km lange Gesamtstecke als Stafettenlauf und lernt dabei die schönsten Laufstrecken rund um den Austragungsort kennen.

Gabriel Lombriser, warum gerade eine SOLA in Basel?

Die SOLA bietet eine gute Gelegenheit, um die Einzelsportart Laufen als Teamsportart zu erleben. Selber war ich oft Teil eines 14-köpfigen Teams an der SOLA von Zürich und jeweils mit Begeisterung im Einsatz. Ein Highlight in meinem Laufjahr! Dann entstand irgendwann die Idee, dieses Wettkampfformat in eine noch schönere Laufgegend zu transferieren. Weshalb nun am 2. Juni die SOLA Basel Premiere feiern wird.

Welche Eckdaten weist die SOLA Basel auf?

Bei uns führen zehn Teilstrecken über 80 km durch drei Kantone und zwei Kantonshauptorte, vorbei an städtischen Sehenswürdigkeiten, über Hügel und durch Wälder. Die Strecken sind zwischen 5 und 12 km lang, wobei drei Strecken von Frauen absolviert werden müssen. Start- und Zielort befinden sich im «Park im Grünen» von Münchenstein. Dort werden auch die Jüngsten eine Mini-SOLA austragen.

Die SOLA Basel ist also nicht nur für Akademiker gedacht?

Richtig. Wir wollen in Basel einen Teamevent für alle Laufsportler auf die Beine stellen: junge und alte, gemütliche und zügige, Büetzer und Akademiker, Männer und Frauen, Städter und Naturliebhaber. Im Zentrum stehen das Erlebnis und das Ergebnis im Team, frei nach dem Motto: «Ein Lauf, der verbindet.»

Auf welche Besonderheiten darf man sich freuen?

Wir bauen die sozialen Medien aktiv ein. Über Whatsapp und Livetracking fiebert man den ganzen Tag mit seinem Team mit. Am Abend steigt dann die grosse SOLA-Party auf einem Rheinschiff. Dort erhalten die Teams die Möglichkeit, auf den Tag anzustossen und sich überschüssiger Energie auf dem Discofloor zu entledigen.

Was gilt es bei der Anmeldung zu beachten?

Ein regulärer Startplatz kostet 350.- pro Team. Teams, in denen mindestens sechs immatrikulierte Studierende mitlaufen, erhalten einen Preiserlass von 100 Franken. Die ersten 250 Kids-Teams der Mini-SOLA starten gratis. Und wer selber kein Team stellen, aber gleichwohl mitlaufen mag, meldet sich bei in der Teamfinder Facebook-Gruppe.

FIT for LIFE verlost einen gratis Startplatz
Lust, am 2. Juni 2018 bei der SOLA Basel zu starten? Dann heisst es: Laufkollegen zusammentrommeln, Bürokollegen überreden oder sämtliche Familienmitglieder aktivieren. Wer zehn Läufer - darunter mindestens drei Frauen - zusammenbringt, kann sich bei FIT for LIFE per Mail an infoWe do not like spam..@.. so please: No spamming!fitforlifeWe do not like spam..... so please: No spamming!ch Betreff «SOLA Basel» um einen Startplatz bewerben. Je origineller die Bewerbung, desto grösser die Chancen! Teilnahmeschluss: 22. April 2018.