Ski-Trail Tannheimer Tal / Bad Hindelang

Rahmenprogramm: Abendtraining mit Peter Schlickenrieder

Ende Januar 2016 geht einer der grössten Langlauf-Marathons von Österreich über die Bühne: der Ski-Trail Tannheimer Tal / Bad Hindelang.

Peter Schlickenrieder (Copyright: Ski Trail Tannheimer Tal)

Mit dem Langlauf-Marathon Ski-Trail Tannheimer Tal / Bad Hindelang unterstreicht das Tannheimer Tal seine aussergewöhnliche Kompetenz als Langlaufdestination. Der beliebte Event findet vom 26. bis 31. Januar 2016 statt und geht bereits zum 20. Mal über die Bühne. Der Marathon zählt mit rund 1500 Teilnehmern zu den grössten grenzüberschreitenden Sportveranstaltungen in Österreich und Deutschland. Man muss jedoch kein Profi sein, um beim Ski-Trail starten zu können: Neben den beiden Skating-Strecken mit 36 und 60 km Länge gibt es in diesem Winter eine zusätzliche 19-km-Version. Für Freunde der klassischen Technik stehen zwei Strecken mit 13 und 33 km zur Wahl, während sich der Nachwuchs beim Mini-Ski-Trail in den Loipen austoben kann.

Die guten Bedingungen im Tiroler Hochtal (auf 1100 m ü. M.) und die perfekt organisierte Veranstaltung sind längst kein Geheimnis mehr. Das Tannheimer Tal zählt zu den Top-Trainingsgebieten für Weltklasseathleten. Deshalb zählen auch Peter Schlickenrieder, Olympia-Silbermedaillen-Gewinner im Langlauf und Georg Zipfel, mehrfacher Olympiateilnehmer im Skilanglauf, zu den Stammgästen der Veranstaltung.

Spannendes Rahmenprogramm: Nordic Fitness Wintertage
Spannend ist auch das Rahmenprogramm. Am Donnerstag, den 28. Januar, findet auf der Nachtloipe in Bad Hindelang ein Abendtraining mit dem deutschen Langlauf-Experten und Olympia-Silbermedaillen-Gewinner Peter Schlickenrieder statt. Start ist um 19 Uhr. Kostenlose Übungsstunden in der klassischen Technik sowie im Skating stehen am Freitag, 29. Januar und Samstag, 30. Januar bei den Nordic Fitness Wintertagen auf dem Programm. An beiden Tagen stellen jeweils ab 10 Uhr Expertenfirmen des nordischen Skisports ihr Material zum Testen zur Verfügung. Freitagabends stehen dann beim Technik-Parcours in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Skiverbandes die ganz kleinen Langläufer im Fokus.