Robert Bösch präsentiert sein Lebenswerk

«Bilder sind wie Zitate»

Mit dem 300-seitigen Bildband «Mountains» präsentiert Fotograf Robert Bösch sein alpin-fotografisches Lebenswerk.

Copyright: Robert Bösch

Mit der Ausstellung «Das Bild vom Berg» und dem 300-seitigen Bildband «Mountains» präsentiert Robert Bösch (64) sein alpin-fotografisches Lebenswerk. Eine eindrückliche Mischung aus Landschafts-, Berg- und Sportfotografie. Als Bergsteiger war Bösch auf allen sieben Kontinenten unterwegs und hat die Weltbesten des Bergsports fotografiert – darunter auch seinen verstorbenen Freund Ueli Steck (auf dem Titelbild im südlichen Eigerjoch in den Berner Alpen).

«Landschaftsfotografie ist für mich die Kunst des Bilder-Sehens. Während der Maler sein Viereck mit Farbe allmählich zu einem Bild gestaltet, indem er hinzufügt, gestalte ich als Fotograf das Bild gerade umgekehrt, nämlich indem ich weglasse. Im Moment des Auslösens wird das Bild aus der Welt geschnitten», erklärt Bösch. «Nur dieses ‹Aus-der-Welt-herausgelöst-Sein› macht das Bild einmalig. Landschaftsbilder sind wie aus dem Zusammenhang gerissene Zitate.» Die Ausstellung findet bis Ende Januar 2019 in der Bildhalle in Zürich statt.

www.bildhalle.ch

Fotos: Robert Bösch
News teilen