Powerbreather Schwimmschnorchel

Neues Trainingsgerät für Schwimmer

Er hilft beim Erlernen einer sauberen Schwimmtechnik und trainiert die Atemmuskulatur von Spitzenschwimmern. Der Powerbreather hat im FIT for LIFE-Praxistest überzeugt.

Copyright: Ameo Powerbreather
Copyright: Ameo Powerbreather
Copyright: Ameo Powerbreather
Copyright: Ameo Powerbreather
Copyright: Ameo Powerbreather
Copyright: Ameo Powerbreather
Copyright: Ameo Powerbreather

Ameo Powerbreather - How to use

Ein bisschen spacy sieht er ja schon aus, der Powerbreather Schwimmschnorchel. Zwei kleinen Antennen gleich ragen die beiden Rohre, über welche die Luftzirkulation des Schnorchels verläuft, neben den Ohren aus dem Wasser. Und wenn man dann noch das riesige Mundstück des Schnorchels zwischen die Lippen klemmt, erinnert das optisch doch eher an Star Trek als an Schwimmtraining. Ob einem das Teil gleich auf die andere Seite des Schwimmbeckens beamt? Weit gefehlt! Schwimmen muss man mit dem Powerbreather immer noch selber. Und bisweilen mehr, als einem lieb ist.

Aber der Reihe nach: Der Powerbreather verfügt über eine raffinierte Zwei-Wege- Ventiltechnik, die Schutz vor eindringendem Wasser bietet und den Schwimmer nur frische, sauerstoffreiche Atemluft einatmen lässt. Sprich: Um beim Kraulschwimmen zu atmen, muss man den Kopf nicht mehr drehen und über der Wasseroberfläche nach Luft schnappen. Vielmehr saugt man die Luft im eigenen Rhythmus durch den Schnorchel ein und lässt die verbrauchte Luft durch den Schnorchel und die Nase wieder ab.

Freie Sicht beim Technik-Training
Anders als bei herkömmlichen Frontschnorcheln hat man beim Powerbreather freie Sicht nach vorne. Und gerade Kraulschwimmer können sich dadurch hervorragend auf einen hohen Abdruck unter Wasser konzentrieren und sich selber dabei beobachten. Ein weiterer Pluspunkt, der jedoch für alle Arten von Schnorcheln gilt: Wer mit Schnorchel schwimmt, kann sich voll auf Wasserlage, Körperrotation, Armzug- und Beinschlag konzentrieren und das koordinativ anspruchsvolle Luftholen in Seitenlage erst mal aussen vor lassen.

Ein winziges Detail, das mich persönlich gestört hat: Der Frontschnorchel beansprucht relativ viel Raum über der Wange. Wer eher schmal gebaut ist, touchiert in der Kraul-Streckphase jedesmal mit den Oberarmen den Powerbreather. Begeistert hat mich hingegen die Verwendung beim Delfinschwimmen! Gerade Einsteiger, die noch Mühe mit der Gesamtbewegung in Deflin bekunden, dürften mit dem Powerbreather rasche Fortschritte erzielen, dessen bin ich mir sicher!

Ideal für VO2max-Training
Ein grosses Potenzial spreche ich dem Powerbreather zu, wenn es um Leistungssteigerungen im Wettkampfschwimmen geht. Der Powerbreather lässt sich nämlich so konfigurieren, dass dem Schwimmer weniger Luft als normal zur Verfügung steht. Das fühlt sich dann an, als ob man permanent bergauf schwimmen würde. Ein super VO2max-Training, das die Atemmuskulatur stärkt und einen auch mental fordert! Ich selber habe den Powerbreather im Training bei Kraul und Delfin eingesetzt. Sicherlich liesse er sich auch im Brustschwimmen verwenden, denn schliesslich könnte man ja auch mit Schnorchel ganz «normal» Brust schwimmen. Die Luft kommt einfach statt über Mund und Nase via Powerbreather-Luftkammer in die Lunge.

Ein Kapitel für sich sind Rollwenden mit dem Powerbreather. Es hat mich bestimmt zwanzig Versuche gekostet, bis ich den Trick raushatte. Der da lautet: nur in Bauchlage ausatmen!

Als Schwimmtrainerin wäre ich vorsichtig, wenn ich den Schnorchel bei Anfängern einsetzen müsste. Ich finde nicht, dass es ein Trainingsgerät für Einsteiger ist, die das «Ausatmen-ins-Wasser» noch nicht verinnerlicht haben. Zu gross ist die Gefahr, dass sie sich mit dem Powerbreather völlig falsche Atemreflexe antrainieren. Gegen einen kurzen Einsatz im Technik-Training spricht jedoch nichts. Ganz im Gegenteil.

Trainingsgerät der Zukunft
Mein Fazit: Der Powerbreather ist ein relativ junges Trainingsgerät, das sich seine Fangemeinde gerade erst aufbaut. Ich bin überzeugt, dass er in wenigen Jahren aus dem Wettkampfschwimmen nicht mehr wegzudenken ist. Zu bestechend ist die Idee, wie man damit sein VO2max-Training pimpen kann! Spannend wird sicherlich auch die Kombination Höhentraining und Powerbreather sein.

Powerbreather zum Vorzugspreis bestellen
In der Schweiz gibt es den Ameo Powerbreather bei Powerlab.ch, bikespeed.ch/Tempo-Sport Thalwil sowie bei Kinesiotape24.ch zu kaufen. Die Luxus-Version mit Open-Water-Aufsatz gibt es für Fr. 139.95, die Sport-Edition bereits für 105 Franken. Exklusiv für FIT for LIFE-Leser bietet powerlab.ch zehn Ameo Powerbreather Sport zu einem vergünstigen Preis von 95 Franken inkl. Versandkosten an. Bitte geben Sie bei Ihrer Online-Bestellung auf www.powerlab.ch den Gutscheincode «FITforLIFE» ein. Oder erwähnen Sie im Powerlab Shop in Uster die FIT for LIFE-Aktion. Nur gültig bis 31. März 2016 oder solange Vorrat.