Neue Studie zeigt: Schweizer sind aktiver

Ausdauersport hoch im Kurs

Die Schweizer sind sportlicher geworden. Dies geht aus der neuen Studie des nationalen Sportobservatoriums hervor.

Die Schweizer – besonders Frauen und Senioren – sind sportlicher geworden. Dies geht aus der neuen Studie des nationalen Sportobservatoriums hervor, die den Schweizern in einer gross angelegten Befragung alle sechs Jahre den Puls fühlt. Das wichtigste Ergebnis: Gut die Hälfte der Bevölkerung treibt mehrmals pro Woche Sport – während insgesamt mindestens dreier Stunden. Erfreulich zudem: Seit 2014 ist die Zahl der Nichtsportler erstmals rückläufig – von 26 % auf 16 %. In der Liste der beliebtesten Sportarten steht der «helvetische Mehrkampf» mit Wandern, Radfahren, Schwimmen, Skifahren und Jogging weiterhin ganz oben. Interessant: Im Vergleich zur Studie 2014 sind die Ausdauersportarten nochmals populärer geworden. Vor allem (Berg-)Wandern, aber auch Velofahren, Schwimmen, Jogging sowie die Wintersportarten Langlauf, Skitouren und Schneeschuhlaufen haben zugelegt.

Lamprecht, Markus, Rahel Bürgi und Hanspeter Stamm (2020): Sport Schweiz 2020: Sportaktivität und Sportinteresse der Schweizer Bevölkerung. Magglingen: Bundesamt für Sport BASPO.

News teilen