Artikel - FIT for LIFE Magazin

Neue Apple Watch im Praxistest

Apple Watch Series 6 und SE

FIT for LIFE hat die neue Apple Watch Series 6 (ab Fr. 419.–) und die günstigere Apple Watch SE (ab Fr. 299.–) unter die Lupe genommen.

Apple Watch Series 6
Apple Watch SE

Die grösste funktionale Neuheit der Series 6 steckt im optischen Pulssensor. Dieser kann nun den Sauerstoffgehalt im Blut messen, wie das etwa auch die Garmin Fenix 6 macht. Zudem gibt es eine schnellere Hardware und einen verbesserten, stets aktiven Höhenmesser. Die Akkulaufzeit konnte Apple leider nicht verbessern (bis zu 18 Stunden), dafür lädt die Apple Watch Series 6 schneller und besitzt ein helleres Display, was im Freien besser ablesbar ist.

Dennoch: Für Sportler, die eines der Vorgängermodelle besitzen, liefert Apple trotz den neuen Features zu wenig handfeste Gründe für ein Update. Wie beim iPhone gibt es aber neu auch ein günstigeres SE-Modell für die Apple Watch für alle potenziellen Neukunden, die auf eine Apple Watch schielen. Der Hauptunterschied zur Series 6 ist ein langsamerer Prozessor, zudem fehlt der Blutsauerstoff-Sensor, und es gibt weder EKG-Funktion noch Always-on-Display.

Die Apple Watch SE ist damit zwar weniger komfortabel als das teurere Schwestermodell, gesamthaft bedeutet das aber nur wenig Abstriche. Fazit: Günstiger kamen Sportler noch nie zu einer Apple Watch.

News teilen