Neopren im Hallenbad

Vorsicht: Überhitzung

Macht es Sinn, im Winter im Hallenbad mit dem Neo zu schwimmen oder soll man damit warten, bis man damit ins freie Gewässer kann?

Copyright: iStockphoto.com

Das Schwimmtraining im Triathlon kann grob in die drei Hauptbereiche Wasserlage, Armzug/Beinschlag und Atmung unterteilt werden. Mit dem Neopren fällt der erste Teil quasi weg, da der Neopren Auftrieb gibt und dem Athleten dadurch «gratis» eine gute Wasserlage verleiht. Gerade schlechtere Schwimmer profitieren vom Tragen des Neoprens und schwimmen damit schneller als ohne, müssen dies daher nicht speziell üben.

Falls Sie trotz Neopren nicht locker und entspannt im Wasser liegen, macht es Sinn, einmal in der Woche für 10-20 Minuten den Neopren auch im Hallenbad zu tragen und so gleichzeitig auch die Handgriffe zu üben, um den Neopren richtig an- und rasch ausziehen zu können. Sonst gehört der Neopren aber nicht ins Hallenbad. Das Wasser ist so warm, dass der Körper schnell überhitzen kann. Zudem verbessern Sie Ihre Wasserlage in erster Linie mit spezifischen Schwimmübungen ohne Neopren.

News teilen