Laufschuhe: 5 Tipps für die perfekte Wahl

Laufschuhe am Nachmittag kaufen

Wer mit schlecht sitzenden Laufschuhen unterwegs ist, riskiert Nagelverletzungen und Nagelwachstumsstörungen.

Copyright: iStockphoto.com

Fünf Tipps, wie Sie den richtigen Laufschuhe finden.

1. Einsatzgebiet definieren
Wofür brauchen Sie einen neuen Laufschuh? Zum Strassentraining, zum Trailrunning quer durch den Wald, nur bei Sonnenschein oder auch im Regen? Wollen Sie einen Winterschuh oder ein Wettkampfmodell?

2. Beratung
Kaufen Sie die Laufschuhe erst gegen den späteren Nachmittag. Suchen Sie ein Fachgeschäft mit kompetenter Beratung und bringen Sie Ihre alten Schuhe mit. Geben Sie an, wie häufig, unter welchen Bedingungen und auf welchem Untergrund Sie am meisten trainieren. Auch die Konstitution (Gewicht) spielt bei der Schuhwahl eine Rolle.

3. Fusstyp ermitteln
Haben Sie einen schmalen oder breiten Fuss, einen Normal-, Senk-, Platt-, Spreiz- oder Hohlfuss? Der Spezialist ermittelt mit einem Fussspiegel rasch und kompetent Ihren Fusstyp. Informieren Sie den Verkäufer auch über anatomische Besonderheiten (z.B. Fersensporn, Hallux, Hammerzehe usw.).

4. Richtige Grösse wählen
Ziehen Sie geeignete Trainingssocken an und probieren Sie die empfohlenen Schuhe. Im Stehen sollte noch mindestens 1 Zentimeter Platzreserve vor den Zehen vorhanden sein.

5. Laufstil erkennen
Testen Sie den Schuh am besten vor dem Geschäft (oder allenfalls auf dem Laufband) und laufen Sie so, wie Sie es sich gewohnt sind. Der Experte sieht, welchen Laufstil Sie haben, ob Sie auf der Ferse, auf dem Mittel- oder Vorfuss landen und ob Sie normal (Pronation) oder zu stark (Überpronation) nach innen knicken oder auf der Schuhaussenkante landen und zu schwach eindrehen (Supination).

News teilen