Langlaufen in Österreich: 4 Top-Langlaufregionen stellen sich vor – Teil 2

Publireportage

Lautlos durch die Winterlandschaft

Copyright: sportalpen.com

Einatmen, ausatmen und das Gleiten der Skier auf dem Schnee. Das ist alles, was man beim Langlaufen hört. Langlaufen ist die ideale Kombination aus Landschaftserlebnis an der frischen Luft und körperlicher Aktivität. Die Dosierung ist jedem selbst überlassen. Während Genuss-Langläufer auf Panoramaloipen die Naturkulisse bestaunen, gehen ambitioniertere Wintersportler an ihre körperlichen Belastungsgrenzen.

austria.info/langlauf

Tipp 3: Saalfelden Leogang - Langlaufen im kontrastreichen Salzburger Pinzgau
Saalfelden Leogang im Salzburger Pinzgau ist eine kontrastreiche Ferienregion in den Alpen. Zwischen Kalkriesen und sanften Grasbergen, zwischen Ländlichkeit und Urbanität, zwischen Tradition und Innovation: Die Kombination aus der Ferienstadt Saalfelden und dem Feriendorf Leogang bietet ein umfangreiches Angebot. Gleich 12 verschiedene Langlaufloipen stehen für die ersten Langlaufversuche sowie gemütliche Runden in Saalfelden Leogang zur Verfügung. Die leichten Loipen mit einer Länge von 1,7 bis 11,4 Kilometern eignen sich ideal für sanfte Ausflüge in die Winterlandschaft. Fortgeschrittene finden auf den mittelschweren Strecken ihre Herausforderung – acht verschiedene, abwechslungsreiche Strecken mit unterschiedlichster Länge stehen bereit. Steil und schwer und somit perfekt für Langlaufprofis sind die Höhenloipe Greissen sowie die Rennloipe am Ritzensee. Diese fordern nicht nur Ausdauer und Kraft, sondern auch Können. Der Nordic Park Saalfelden bietet rund um den Ritzensee und vor atemberaubender Kulisse Winterfreuden pur. Hier finden Langläufer und Biathleten auf kilometerlangen Loipen Trainingsmöglichkeiten von leicht bis schwer. Als Highlight des Nordic Parks Saalfelden lockt der Fun & Snow Park jährlich hunderte Kinder und deren Eltern. Zahlreiche Hindernisse wie kleine Hügel und Schanzen, leichte Abfahrten und Kurven ermöglichen den Kleinen, sich auf spielerische Art und Weise mit dem Langlaufen vertraut zu machen.

Copyright: sportalpen.com

Tipp 4: Schladming-Dachstein: Langlaufen am Sonnenplateau und am Gletscher
In Ramsau am Dachstein erwartet Langläufer auf einer Höhenlage von 1100 bis 2700 Meter ein Loipennetz von 220 Kilometern. Da die Loipen am Sonnenplateau und am Dachstein Gletscher in verschiedene Schwierigkeitsstufen aufgeteilt sind, erfüllen sie gute Voraussetzungen für Anfänger und Profis. Durch die begünstigte Lage hoch über den Nebelfeldern ist das Ramsauer Plateau so ausgerichtet, dass einem die Sonne von früh morgens bis spät am Nachmittag begleitet. Ein Highlight ist die Panoramaloipe – die längste Gletscherloipe der Welt: Auf 2700 m Höhe erstreckt sich die ca. 18 km lange Loipe für Skating und Klassisch inmitten einer unvergesslichen Bergkulisse. Sie zeichnet sich durch ganzjährige Nutzung und ihre landschaftliche Schönheit aus. Als Erlebnis für Romantiker und Nachtschwärmer gilt die mit Flutlicht beleuchtete Nachtloipe. Jährlich trifft sich am Dachsteingletscher die internationale Elite des nordischen Sports zur Saisonvorbereitung. Und wo sich die Weltelite trifft, ist auch für den Loipennachwuchs bestens gesorgt. Direkt im WM-Stadion Ramsau befindet sich ein Kinder-Langlaufpark. Zudem bieten vier Langlaufschulen Langlaufkurse für Anfänger und Fortgeschrittene. Ein Schneedepot, in dem über 30 Hektar Schnee aus dem letzten Winter konserviert werden, sorgt dafür, dass bereits zu Saisonbeginn Top-Loipen bereit stehen. Neben den Langlauf-Highlights hat auch Biathlon einen festen Platz in Ramsau am Dachstein. Ein umfangreiches Kursangebot bietet Gästen die Möglichkeit, diese Sportart selbst auszuprobieren.

Copyright: Peter Burgstaller
News teilen