Krankheitsanfälligkeit nach einer Belastung

Open Window

Gibt es eine erhöhte Krankheitsanfälligkeit nach jedem Training oder nur nach harten Einheiten?

Copyright: iStockphoto.com

Als Open Window bezeichnet man die Zeit nach sportlichen Trainings, in welcher der Körper eine erhöhte Anfälligkeit auf Infekte aufweist. Dieses «offene Fenster», in dem die Immunzellen, die Lymphozyten und die natürlichen Killerzellen unter ihren Normalwert absinken, tritt vor allem nach erschöpfenden Trainingseinheiten oder Wettkampfleistungen auf. Wie lange das Fenster offen bleibt, ist nicht nur von der Intensität abhängig, sondern auch von der Dauer und dem persönlichen Ausgangsniveau vor der Belastung. Wenn man bereits geschwächt in ein Training startet, ist die Gefahr für eine Atemwegserkrankung grösser. Einige Stunden kann ein Open Window gut andauern

Unter erschöpfenden Trainingseinheiten versteht man vor allem intensive Intervalle, längere Tempoläufe oder vielstündige Ausdauerbelastungen. Bevor die Immunzellen bei auszehrenden Einheiten abnehmen, erfolgt bei Beginn der Belastung ein rascher Anstieg dieser Zellen im Blut, der durch das ausgeschüttete Adrenalin hervorgerufen wird. Somit wird die Immunabwehr im Körper durch Sport grundsätzlich zuerst einmal gestärkt.

News teilen