Knöchelverletzung – was tun?

Ausgerutscht und umgeknickt

Mehrere hundert Personen übertreten sich in der Schweiz täglich den Knöchel. In der dunklen und rutschigen Winterzeit steigt die Gefahr erheblich, sich bei einem Sturz eine Verletzung zuzuziehen – gerade auch für Läufer, die draussen trainieren.

Copyright: iStockphoto.com

Eine Überdehnung des Bandapparates am Aussenknöchel ist die häufigste Verletzung des Fusses und generell die häufigste Sportverletzung. Dabei sind fast immer die Aussenbänder betroffen.

In der Mehrzahl spricht man, weil es sich um drei verschiedene Aussenbänder handelt, welche die Spitze des Aussenknöchels mit dem Fersenbein und dem Sprungbein verbinden und dem Fuss die nötige Stabilität verleihen. Bei einem Sturz können die Bänder entweder „nur“ überdehnt werden, es können aber auch einzelne – oder alle drei – Bänder anreissen (Teilriss) oder im Extremfall ganz durchreissen (Bänderriss/Ruptur). 

Die typischen Symptome einer Bänderverletzung sind Schmerzen, die unter Belastung und bei Bewegung zunehmen, eine erhebliche Schwellung über dem Aussenknöchel sowie eine lokale Druckempfindlichkeit. Je nach Ausmass der Verletzung kann sich auch ein Bluterguss bilden. Direkt nach dem Unfall sollte man das Gelenk so rasch wie möglich kühlen, einbinden und möglichst oft hochlegen. Besteht der Verdacht einer schwerwiegenden Verletzung, muss mittels Röntgen eine Knochenverletzung oder gar ein Knochenbruch ausgeschlossen werden. Denn ist ausser dem Band der Knochen verletzt, muss operiert werden. Gehen Schwellung und Bluterguss in den ersten Tagen zurück, kann man langsam wieder mit vorsichtigen Bewegungen beginnen. 

Früher wurden Bänderrisse meist operiert, heute ist man wesentlich zurückhaltender, denn die kleinen Bänder am Fussgelenk wachsen in vielen Fällen auch ohne Operation wieder zusammen. Ziel einer konservativen Therapie ist es, spezifisch die Muskulatur zu kräftigen, die Bewegungsabläufe zu koordinieren und die eigenen Reflexe zu verbessern, um einer erneuten Verletzung vorzubeugen.

News teilen