Kick Pro Trainer von Finis

Trainingstool für einen effizienten Brustbeinschlag

Vorbei die Zeiten, da die Beine beim Brustschwimmen exorbitante Kreisbewegungen ausführen. Der Kick Pro Trainer von Finis verdammt einen dazu, einen ökonomisch-engen Brustbeinschlag zu lernen, wie ihn Wettkampfschwimmer derzeit anwenden.

Copyright: Finis
Copyright: Finis

Kick Pro von Finis

Wer sich noch an seine ersten Brustschwimmversuche in Kindertagen zurückerinnert, hat vielleicht ebenfalls folgendes Bild vor Augen: Alle Kinder im Seepferchen-Schwimmkurs klammerten sich mit den Händen verzweifelt am Beckenrand fest, während die Beine auf Kommando der Schwimmlehrerin übergrosse Kreise ins Wasser zu zirkeln hatten. Dazu wurde ein Liedlein gesunden, in dem es irgendwie darum ging, mit den Beinen eine kreisrunde Pizza zu backen.

Das Liedlein ging mit den Jahren vergessen und auch der direkte Zusammenhang zwischen Pizzateig und Brustbeinschlag kam abhanden. Aber die ausladenden Kreisbewegungen beim Brustschwimmen – die blieben leider hartnäckig im sensomotorisches Gedächtnis haften. Sehr zum Unmut meiner zahlreichen späteren Schwimmtrainer, die bis heute nicht geschafft haben, aus mir eine richtige Brustschwimmerin zu machen. Zugegeben, besonders gross waren meine Anstrengungen in dieser Richtung nicht. Brustschwimmen liebt man oder man hasst es – dazwischen ist wenig Spielraum.

Widerstandsgünstig und effektiv
Aber vielleicht ändert sich das nun! Denn mit dem neuen Kick Pro Trainer von Finis kann man sich die riesengrossen Kreisbewegungen im Brustbeinschlag womöglich dauerhaft abgewöhnen. Zwei Klettverschlüsse über den Knien erlauben den Oberschenkeln nur gerade einen geringen Öffnungswinkel – und zwingen einen daher, den ganzen Abdruck aus den Unterschenkeln zu holen. Was nicht nur effektiver, sondern vor allem auch viel widerstandsgünstiger ist.

Zugegeben, einige spöttische Bemerkungen musste ich mir beim Austesten des Kick Pro Trainers schon anhören. Von wegen Fessel und Domina-Spielzeug und so. Aber wer den Neopren-Gurt einmal im Training ausprobiert und am eigenen Leib erfahren hat, wie schmal der Brustbeinschlag auch funktionieren kann, der greift immer wieder darauf zurück. Besonders gross ist der Aha-Effekt natürlich, wenn man den schwarzen Gurt dann abnimmt und Brust gewissermassen unter Normalbedingungen schwimmt!

Ich denke zwar nicht, dass meine Lieblingsschwimmart dank des Kick Pro nun plötzlich Brust wird. Aber auf alle Fälle habe ich damit ein Trainingstool zur Hand, das ich mit Überzeugung einsetze und das mir ausserdem die Beinschlagtechnik in Brust in neuen Dimensionen näher gebracht hat. Mal sehen, ob ich beim nächsten Wettkampf wieder mal über die 50 m Brust starte...

Auch für Kraulschwimmer geeignet
Als Schwimmtrainerin setze ich den Kick Pro Trainer übrigens auch bei Kraulschwimmern ein, die dazu neigen, die Beine zum Zeitpunkt der Seitenatmung viel zu weit abzuspreizen. Anstatt über den Knien tragen diese Schwimmer das Finis-Tool jedoch über den Fussgelenken. Weitere Einsatzgebiete des Kick Pro Trainer stellen die Cracks von Finis im unten verlinkten Video vor.

News teilen