Artikel - FIT for LIFE Magazin

Ironman-Legende Péter Krópko neu Trainer in Bülach

Cheftrainer bei «Impuls Triathlon Club»

Der Bülacher «Impuls Triathlon Club» hat den zwölffachen Ironman-Sieger Péter Kropkó als Cheftrainer verpflichtet.

Copyright: Andreas Wiesendanger

Neben dem ungarischen Ex-Profi sind weitere grosse Namen im Verein vertreten: Nicola Spirig, Jan van Berkel und Petra Kuříková sind ebenfalls Mitglieder im Club, in dem seit fast 30 Jahren Athleten zur Höchstform auflaufen. «Mit Peter können wir uns professioneller aufstellen», sagt der ehemalige Präsident und heutige Geschäftsführer Andreas Wiesendanger zu den Gründen, warum mit Péter Kropkó ein vollamtlicher Trainer zum Verein stösst. Allgemein könne man im Schweizer Vereinssport einen Trend weg von Ehrenamtlichkeit hin zu Professionalisierung beobachten, erklärt Wiesendanger. «Die Leute möchten in einem Verein trainieren, haben aber keine Zeit, sich regelmässig und freiwillig im Verein zu engagieren.» Deshalb müsse man als Verein nach anderen Lösungen suchen. «Mit dem neuen Trainerposten und einer zusätzlichen 25-Prozent-Stelle in der Geschäftsführung schaffen wir entsprechende Strukturen im Verein und operative Kapazitäten. So können wir unser Trainingsangebot erweitern und müssen uns auch nicht mehr auf die typischen Vereinssportzeiten von 18 Uhr bis 22 Uhr beschränken.“ Ein entscheidender Vorteil in der zunehmen flexiblen Privat- und Arbeitswelt. «Zudem können wir aber so dem Nachwuchs zeitlich und fachlich besser gerecht werden.»

12-facher internationaler Ironman-Sieger
Mit Péter Krópko holt sich der Club eine internationale Grösse ins Team: Der gebürtige Ungar hat während seiner Profikarriere 40 Ironman-Rennen absolviert, von denen er 12 gewonnen hat: Sieben in Japan, je einen in Dänemark, Österreich und Ungarn und zwei in der Schweiz. Clubkollege Jan Van Berkel hat den Ungarn sogar 1999 über die Ziellinie in Zürich laufen sehen. Der zweifache Ironman-Gewinner Van Berkel war damals 13 Jahre alt und wurde durch Krópkos Sieg für seine weitere Karriere im Triathlon motiviert. Sind die beiden Schweizer Siege denn auch der Grund, warum sich Péter Krópko für den Trainerposten in Bülach entschieden hat?
«Ich habe viel Zeit in der Schweiz verbracht, zum Beispiel durfte ich mehrfach in St. Moritz trainieren. Insofern ist die Schweiz kein unbekanntes Land für mich. Ich fühle mich sehr wohl hier», sagt Krópko. «Ausserdem bin ich jemand, der gerne Neues ausprobiert, vor allem, wenn es um Aufbauarbeit geht: Dem Club zu helfen, sich zu professionalisieren, ist eine grossartige Herausforderung für mich. Nachdem ich 18 Jahre lang Profisportler war, freue ich mich jetzt auf die kreative Arbeit als Trainer.»

News teilen