GUTES TUN UND GEWINNEN

Pink Ribbon

Brustkrebs gehört zu den häufigsten Krebsarten. Pink Ribbon Schweiz setzt sich aktiv dagegen ein.

Copyright: SWICA

Mit Ihrer Wettbewerbsteilnahme helfen auch Sie im Kampf gegen Krebs und können zudem die letzten Pink Ribbon Charity Walk Tickets oder ein exklusives Entspannungsweekend in den Alpen gewinnen.

Jährlich erkranken in der Schweiz etwa 6’000 Frauen an Brustkrebs. Damit ist Brustkrebs die häufigste Krebsart bei Frauen: Jede achte Frau erhält diese Diagnose. Obwohl das Brustkrebs-Risiko nach dem 50. Lebensjahr deutlich ansteigt, betrifft die Krankheit auch jüngere Frauen. Etwa 20 Prozent aller Patientinnen sind zum Zeitpunkt der Diagnose jünger als 50 Jahre. Die häufigste Form von Brustkrebs geht von den Milchgängen aus, in der Fachsprache duktales Karzinom genannt.

Symptome

  • Fühlbare Verhärtungen oder Knoten im Brustbereich
  • Hautveränderungen wie Dellen oder Wölbungen im Brustbereich
  • Plötzlich auftretende Entzündung oder Rötung an der Brust
  • Entzündungen oder Flüssigkeitsabsonderungen der Brustwarze
  • Neu auftretende Grössenunterschiede der Brüste
  • Vergrösserte Lymphknoten in der Gegend der Achselhöhle, des Schlüssel- oder Brustbeins
  • Unerklärlicher Gewichtsverlust

Diese Beschwerden können, müssen aber nicht auf Brustkrebs hindeuten. Trotzdem sollten sie immer ärztlich abgeklärt werden.

Früherkennung, Diagnose und Behandlung

Bei der Früherkennung ist die Mammographie die wichtigste Methode, um Brustkrebs bei Frauen ab 50 Jahren zu erkennen. Die Diagnose Brustkrebs kann jede Frau treffen. Je eher der Krebs entdeckt wird, desto einfacher ist die Therapie und desto höher die Überlebenschance. Um zu erkennen, ob eine Frau an Brustkrebs erkrankt ist benützt man in erster Linie zwei Verfahren: die Mammografie und die Biopsie. Seit einigen Jahren ist die Zahl der Frauen, die an Brustkrebs sterben, rückläufig. Die Hauptgründe für diese Entwicklung sind die bessere Behandlung und Früherkennung. Die Früherkennung kann Brustkrebs zwar nicht verhindern, hilft jedoch, ihn bereits im Anfangsstadium zu erkennen. Je weniger weit fortgeschritten die Erkrankung ist, desto höher sind die Aussichten auf Heilung.

Gemeinsam im Kampf gegen Brustkrebs

Vorsorgen ist besser als heilen: Bei SWICA hat die Gesundheitsprävention einen hohen Stellenwert. SWICA unterstützt ihre Kundinnen und Kunden nicht nur finanziell für ein gesundes und präventives Verhalten, auch im Fall einer Erkrankung begleitet SWICA Patientinnen und Patienten von der Früherkennung bis zur Nachbehandlung. Die Organisation Pink Ribbon Schweiz engagiert sich ebenfalls stark in der Prävention gegen Brustkrebs. Um auf die Wichtigkeit der Prävention und Früherkennung aufmerksam zu machen, lancierte Pink Ribbon Schweiz vor 11 Jahren den Pink Ribbon Charity Walk, der jedes Jahr Tausende von Läuferinnen und Läufer aus der ganzen Schweiz mobilisiert. Am 2. September 2018 verwandelt sich das Stadion Letzigrund nun bereits zum 11. Mal in eine pinke Arena. Der Erlös aus den Startgebühren geht an die Krebsliga Zürich und wird für die Prävention sowie Unterstützung von Brustkrebspatientinnen eingesetzt. 

Jetzt tolle Preise gewinnen und gleichzeitig Gutes tun: SWICA spendet für jede Wettbewerbsteilnahme 2 Franken

Da die SWICA Gesundheitsorganisation für die Solidarität zwischen gesunden und kranken Menschen einsteht, unterstützt sie Pink Ribbon Schweiz mit einer exklusiven Spendenaktion, die Sie beeinflussen können. Für jede Teilnahme spendet SWICA in Ihrem Namen CHF 2.– an Pink Ribbon Schweiz. Gleichzeitig können Sie am Wettbewerb teilnehmen und ein Wochenende in den Alpen oder Tickets für den Pink Ribbon Charity Walk im September gewinnen. Die Verlosungen finden am 28. August 2018 (Ticketverlosung) und am 10. September 2018 (Hauptverlosung) statt.

Jetzt mitmachen und gewinnen
www.swica.ch/pink

 

News teilen