Fusspflege für Laufsportler

Sollen Laufsportler regelmässig zur Fusspflege?

Viktor Röthlin ist immer wieder erstaunt, dass Läufer Tausende von Franken für Ausrüstung, Trainingslager und Massagen ausgeben, aber das Hauptarbeitsgerät – die Füsse – sträflich vernachlässigen.

Copyright: iStock.com

Ja, es macht Sinn, zur Fusspflege zu gehen. Und man sollte dies mindestens zwei bis vier Mal pro Jahr tun. Eine Fachperson entfernt gezielt Hornhaut, welche sonst zum Problem werden kann. Weiter erkennt sie Hühneraugen im Anfangsstadium und kann diese behandeln. Und zudem kann sie mit der Feile den Nagel möglichst dünn halten. Dadurch nimmt der Druck auf den Nagel ab und es entsteht weniger häufig ein Bluterguss.

News teilen