Artikel - FIT for LIFE Magazin

Everesting-Rekord

Ire in 6:40 Stunden

Das Everesting hat in Corona-Zeiten einen Boom erlebt. Fast monatlich versuch(t)en Radrennfahrer, die legendären 8848 Höhenmeter möglichst schnell zurückzulegen.

Copyright: Redaktion

Den Rekord hält mittlerweile wieder Ronan McLaughlin (34, Bild). Der irische Ex-Profi setzte am «Mamore Gap» in der Grafschaft Donegal in Nordwest-Irland eine Marke, die so schnell nicht wieder verbessert werden dürfte. McLaughlin bewältigte die 8848 Höhenmeter in unglaublichen 6:40:54 Stunden. Als Vergleich: Der siebenfache Grand-Tour-Sieger Alberto Contador benötigte bei seinem Weltrekord im letzten Sommer noch 7:27:20 Stunden. «Ich kann mich nicht mit Contador vergleichen», erklärte McLaughlin, «aber ich habe mich gezielt auf die Challenge vorbereitet». Für seinen Rekord wählte er einen 810 m langen, schnurgeraden Anstieg: 117 Höhenmeter mit durchschnittlich 14,2% Steigung.

Diesen Anstieg bewältigte er 78 Mal. Gemäss seiner Strava-Aufzeichnung leistete er während seiner Rekordfahrt durchschnittlich 296 Watt. Auch sein Velo, ein Specialized S-Works Tarmac SL6, hatte er für den Rekord optimiert: nur sieben Gänge, kein Flaschenhalter, leichtere Räder, leichterer Sattel, leichterer Rahmen, leichtere Bremsen, leichtere Pedale.

News teilen