Ein normaler Fuss «proniert»

Die natürliche Abrollbewegung beim Laufen

Ein «normaler» Fuss dreht nach der Landung leicht nach innen ab, er «proniert», wie es in der Fachsprache heisst.

Copyright: iStock.com

Dieses Abdrehen, die sogenannte Pronation, wirkt für den Fuss in der Aufprallbewegung wie ein natürlicher Stossdämpfer und ist ideal. Gesunde Füsse besitzen ein Längs- und Quergewölbe, das durch Muskeln und Sehnen, aber auch durch die Anordnung der Knochen unter Spannung gehalten wird. Weil eine gesunde Fusswölbung elastisch ist – solange die beteiligten Muskeln nicht ermüdet sind – kann sie unter Belastung einsinken und sich danach wieder aufrichten. Durch die Entwicklung hin zu flachen Böden und flachen Schuhen besitzen heute viele Menschen keinen Normalfuss mehr, sondern Variationen wie Senkfüsse (Plattfüsse), Hohlfüsse, Knick- oder Spreizfüsse.

News teilen