Dauerlauf in Wettkampfschuhen - was spricht dagegen?

Vorsicht vor strukturellen Verletzungen

Leichte Wettkampfschuhe bei langen Läufen. Ist das heikel für die Fussgelenke?

Copyright: Adidas Running

Ein leichter Wettkampfschuh ist in seinen Dämpf- und Stützeigenschaften limitiert, weshalb er bei längerem Einsatz eine Überbeanspruchung der Muskulatur provozieren kann, die bei grösseren Umfängen schlimmstenfalls eine strukturelle Verletzung zur Folge hat. Dennoch ist nicht aus Prinzip in jedem Fall davon abzuraten, einen Wettkampfschuh zu laufen. Zu berücksichtigen sind die individuellen Trainingsgewohnheiten, das sportliche Niveau wie auch das Talent des Laufsportlers. Ausserdem sollte auch der Wohlfühlfaktor nicht ausser Acht gelassen werden. Um auf Nummer sicher zu gehen, legt man sich einen zweiten Laufschuh zu, der das Leichtgewicht in seinen limitierenden Eigenschaften ergänzt.

News teilen