Ausdauersport und ovo-lacto-vegetarische Basisernährung

Wie man sich als vegetarischer Sportler bedarfsdeckend ernährt

Daphne Bösch legt in ihrer Maturarbeit ein Ernährungskonzept für Ausdauersportler vor, die vollständig auf Fisch und Fleisch verzichten.

Copyright: iStockphoto.com
Copyright: iStockphoto.com

Wer sich als Sportler als Vegetarier «outet», spürt meist in seinem Umfeld dieselbe Reaktion: Freunde, Verwandte und Bekannte fragen, ob einem ohne Fleisch denn nichts fehle; ob man so überhaupt noch Muskeln aufbauen könne und es möglich sei, so erfolgreich Sport zu betreiben. Unzählige Studien und Weltklasseathleten wie Carl Lewis und Natascha Badmann beweisen: Man kann auch ohne Fleisch Höchstleistungen erbringen. Als ambitionierter vegetarischer Sportler fragt man sich, welche Bedeutung der Fleischverzicht für die Leistungsbereitschaft hat.

Für diese Menschen ist vorliegende Broschüre: Sie gibt Auskunft, wie eine gesunde und ausgewogene ovo-lacto-vegetarische Ernährung für Ausdauerathleten aussieht. Ausserdem enthält sie Informationen über die wichtigsten in Fleisch enthaltenen Stoffe und nennt Alternativen. Des Weiteren ist ein beispielhafter Tagesplan enthalten, der die Deckung des Nährstoff- und Kalorienbedarfs eines Ausdauerathleten garantiert. Der Inhalt dieser Broschüre ist auf die ovo-lacto-vegetarische Ernährung ausgerichtet, an ein Ernährungskonzept, indem auf Fisch und Fleisch verzichtet wird, Milchprodukte und Eier jedoch verzehrt werden. Ausserdem handelt der Inhalt von der Basisernährung eines Ausdauersportlers, lässt somit die spezifische Essens-Anpassung vor oder nach einem Wettkampf aussen vor.

Dateien
Vegetarische-Ernaehrung.pdf 6 MB
News teilen