Abnehmen mit Lauftraining

Langsam anfangen, kontinuierlich steigern

Sie möchten mit Laufen beginnen, um das Gewicht zu reduzieren? So müssen Sie vorgehen.

Copyright: Swiss-Image

Mehr Gewicht bedeutet eine höhere Belastung für die Muskeln, Sehnen und Gelenke. Der Bewegungsapparat ist anfälliger für klassische Überlastungsprobleme, planen Sie daher etwas mehr Zeit ein, als Sie in klassischen Trainingsplänen entnehmen. Vor dem Laufstart ist ein Check beim Arzt sinnvoll. Lassen Sie sich auch im Laufgeschäft beraten, damit Sie einen passenden Schuh finden, der Sie Ihrem Gewicht entsprechend optimal unterstützt. Idealerweise beginnen Sie ganz sanft mit 2 bis 3 Mal 30 Minuten Walking pro Woche. Nach zwei Wochen kombinieren Sie Ihre Einheiten mit schnelleren Gehintervallen, z. B. 2 Minuten Gehen, 2 Minuten schnelles Gehen. Für die nächste Steigerung - nach weiteren 2 Wochen - wechseln Sie innerhalb einer Einheit zwischen Walking und Jogging ab z. B. 6 x 1 Minute Joggen, 6 x 1 Minute Walking. So steigern Sie in Blöcken von 2 bis 4 Wochen die Joggingminuten und kürzen gleichzeitig die Gehminuten. Lassen Sie sich bewusst Zeit dafür und hören Sie auf die Signale Ihres Körpers. Nach rund vier Monaten sollten Sie in der Lage sein, 20 Minuten am Stück zu Joggen. Achten Sie dabei auf kleine Schritte und laufen Sie lieber kurze und schnellere Trainings als lange und langsame Läufe. Für die langen Einheiten setzen Sie besser auf gelenkschonende Alternativsportarten wie Radfahren oder Langlauf.

News teilen