Historie: Vor 20 Jahren

Die Geburtsstunde des Gigathlon

Wie der Multisport-Event Gigathlon den grossen Durchbruch schaffte.

Mystische Morgenstimmung vor dem Startschuss zum siebentägigen Swisspower Gigathlon Expo.02 in Yverdon. Die sportliche Traumreise verhalf der Marke Gigathlon zum grossen Durchbruch. | Copyright: Andreas Gonseth

Die Landesausstellung Expo.01 beschäftigte die Schweiz schon viele Jahre zuvor. Und auch wenn vor zwanzig Jahren im Sommer 1999 vieles noch unklar war, konnte zumindest ein grosses Geheimnis bereits gelüftet werden. Das sportliche «Big Event» der Expo.01 sollte der Swiss City Power Gigathlon werden, ein siebentägiges Multisportabenteuer rund um die Schweiz in den fünf Sportarten Schwimmen, Laufen, Inline-Skating, Rennvelofahren und Mountainbiken. Ideenlieferant und Macher des Projekts war Peter Wirz, der sich Jahre zuvor bereits mit dem Trans Swiss Triathlon und der Gigathlon-Premiere 1998 einen Namen gemacht hatte.

Was danach geschah
Mit dem Zuschlag der Expo-Leitung begann für Peter Wirz und sein Team die Arbeit erst wirklich. Es galt, mit den unmöglich erscheinenden Anforderungen an die Single-Athleten Publizität zu generieren, mit den Teams möglichst viele Teilnehmer zu mobilisieren und gleichzeitig das Ganze logistisch irgendwie bewältigen zu können. Zwar wurde die gesamte Expo aufgrund finanzieller Schwierigkeiten um ein Jahr verschoben, doch im Sommer 2002 wurde der Swisspower Gigathlon Expo.02 zum überwältigenden Sportereignis und verhalf der Marke Gigathlon zum Durchbruch. Zur Überraschung aller schafften nicht nur Fünferteams im Wechsel die strapaziöse, 1500 Kilometer lange Rundreise, sondern auch 63 Männer und 3 Frauen liefen auf der Expo Arteplage in Biel überglücklich über die Ziellinie. Nach einem Zwischenjahr ging die Gigathlon-Euphorie als Zweitages-Event nahtlos weiter. Die Anmeldeplattform war schon wenige Minuten nach der Aufschaltung hoffnungslos überlastet.

Der Gigathlon wurde zum unverkennbaren Label für Abenteuer, Erlebnis und Multisport, obwohl jede Austragung anders ist und sich der Gigathlon jedes Mal neu erfindet. Die grosse Nachfrage hielt noch viele Jahre an, im Wechsel mit Zweitages-Events wurde 2007 erneut ein siebentägiger Gigathlon veranstaltet, sechs Jahre später noch einmal ein Six-Days-Gigathlon. Im selben Jahr aber sprang Swiss Olympic nach zehn Austragungen als Veranstalter aus dem Gigathlon-Boot, und in der Folge musste der Gigathlon massive Teilnehmerzahl-Einbussen hinnehmen, die bis heute anhalten. Vom 28. bis 30. Juni findet in Ob- und Nidwalden der insgesamt 18.Gigathlon in der Schweiz statt.

News teilen