Erholungs-Faustregel

Sinn oder Unsinn?

Was sagt die Faustregel «Minus 40 Schläge in einer Minute» über die Erholung von Sportlern aus?

Copyright: Swiss-Image

Pauschale Angaben sind im Ausdauersport generell nur Durchschnittsangaben ohne individuelle Aussagekraft. Der Hintergrund der erwähnten Faustregel ist, dass ein Untrainierter länger als ein Trainierter benötigt, bis der Puls nach einer Maximalleistung wieder im Normalbereich liegt. Entsprechend bedeutet eine Senkung des Pulses von rund 40 Schlägen in einer Minute, dass das Herz gut arbeitet und schnellstmöglich wieder genügend Sauerstoff in die Muskulatur transportieren kann. Viel mehr sagt die Pulssenkung aber nicht aus und es können daraus keine Rückschlüsse auf die Leistungsfähigkeit gezogen werden.

Kommentare

Keine Kommentare

Den Code eingeben:
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken .